zu 117   ZPO (R)
[ ‹ ]

Absatz 2

  1. Im sog Anwaltsprozess gehört die Benennung eines Rechtsanwalts ihrer Wahl (vgl 121 Abs.1 ZPO) ebenso zu den Pflichten einer Prozesskostenhilfe beantragenden Partei wie die Erklärung über ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse nach 117 Abs.2 ZPO. Die Benennung kann jedoch im Unterschied zu dem ordnungsgemäßen Prozesskostenhilfeantrag, der innerhalb der Klage- bzw Rechtsmittelfrist zu stellen ist, noch innerhalb der durch die Prozesskostenhilfebewilligung ausgelösten Wiedereinsetzungsfrist ( 60 Abs.2 Satz 1 VwGO) nachgeholt werden. (vgl BVerwG, B, 28.01.04, - 6_PHK_15/03 - Anwaltsprozess - Originalurteil = www.bverwg.de)


  RsprS zu 117 ZPO [  ›  ]  

Saar-Daten-Bank (SaDaBa)   -   Frisierte Gesetzestexte   -   © H-G Schmolke 1998-2005
K-Adenauer-Allee 13, 66740 Saarlouis, Tel: 06831-988099, Fax: 06831-988066, Email: hgs@sadaba.de
Der schnelle Weg durch's Paragraphendickicht!
www.sadaba.de